Weil es Mut zum Schaffen braucht

Mehr als 100 Frauenbiografien als mutige Zeugnisse der Vielfalt

Die Biografien und Lebensgeschichten der sollen die Vielfalt der Frauenleben in Oberösterreich dokumentieren und mit den unterschiedlichsten Lebensmodellen Mut machen, eigene Wege zu gehen. Die Beiträge auf der Homepage www.mutmacherinnen.at orientieren sich an den Bedürfnissen, Belangen und Vorstellungen von Frauen, die zu einem interessanten Potpourri verarbeitet werden. Mit unterschiedlichsten Kanälen – Sozialen Medien, Veranstaltungen, Diskussionsabenden – werden diese Frauengeschichten bekannt gemacht und sollen zu einem eigenen und selbstbestimmten Lebensweg ermutigen.

Eine Jury aus mehreren Personen/Vertreterinnen der Projektpartner wählt die MUTmacherinnen nach vorgegebenen Kriterien aus. Die Projektpartner können eigene Frauenprodukte auf der HP präsentieren (kostenpflichtig).

Aktuelle Mutmacherin

SARAH DECKENBACHER

Geschäftsführerin der oberösterreichischen Organisation „SOSMenschenrechte“

Es könnte ihr in den Genen liegen, weil ihre Mutter Krankenschwester in einer Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigung ist. Oder sie hatte einfach ein gutes weibliches Vorbild mit sozialer

SARAH DECKENBACHER

Geschäftsführerin der oberösterreichischen Organisation „SOSMenschenrechte“

Es könnte ihr in den Genen liegen, weil ihre Mutter Krankenschwester in einer Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigung ist. Oder sie hatte einfach ein gutes weibliches Vorbild mit sozialer

Aktuelle Mutmacherin

SARAH DECKENBACHER

Geschäftsführerin der oberösterreichischen Organisation „SOSMenschenrechte“

Es könnte ihr in den Genen liegen, weil ihre Mutter Krankenschwester in einer Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigung ist. Oder sie hatte einfach ein gutes weibliches Vorbild mit sozialer

SARAH DECKENBACHER

Geschäftsführerin der oberösterreichischen Organisation „SOSMenschenrechte“

Es könnte ihr in den Genen liegen, weil ihre Mutter Krankenschwester in einer Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigung ist. Oder sie hatte einfach ein gutes weibliches Vorbild mit sozialer

Frauen, die besondere Leistungen in folgenden Bereichen erbringen (10 Kategorien):

Folgende Kriterien heben diese Frauen besonders hervor und machen sie zu „MUTmacherinnen“:

  • Sie ist aus OÖ (oder hat ihren Lebensmittelpunkt in OÖ).
  • Sie verfolgt zielstrebig ihre Idee/Vision/Weg.
  • Sie überwindet Hindernisse.
  • Sie verfolgt ihr Ziel gegen den Zeitgeist, Konventionen oder Trends.
  • Sie ist eine Pionierin.
  • Ihr Tun ist nachhaltig und hinterlässt Spuren.

Wer kann Projektpartner sein?

Projektpartner kann ein Unternehmen, ein Verein oder Einzelperson sein, der sich finanziell an dem MUTmacherinnen beteiligt und sich mit Engagement dieser Idee widmet. Z.B. Jurymitglied, bei Veranstaltungen bevorzugt als Eventlocation, mit Themen- und Personenvorschlägen.

 
 

Mehr als 100 Frauenbiografien als mutige Zeugnisse der Vielfalt